Connect with us

Bitte Suchbegriff eingeben

TC Rot-Weiss Dinslaken

Medenspiele

Herren 2 halten als Aufsteiger die Klasse

2.Herren: Leonard Marohn, Fabian Felix, Yannick Nolte, Niklas von der Weiden, Robin Börger, Simon Grans

Nach dem wohlverdienten und längst überfälligen Aufstieg in der letzten Sommersaison konnte sich die Mannschaft um Kapitän Yannick Nolte erfolgreich in der fürs Team neuen Bezirksklasse A behaupten und schloss die Saison ungefährdet auf Platz 3 ab.

Zum Start der Medenspiele stand direkt das erste Derby bei Jahn Hiesfeld 2 auf dem Programm. Es konnte selbstbewusst und mit Rückenwind aus dem Duell in vergangenen Winter an den Start gegangen werden. Die Favoritenrolle wurde bestätigt und so stand bereits nach den Einzeln durch ein 5:1 der Gesamtsieg fest. Erfolgreich waren Robin, Simon, Niki, Malte und Leo, sowie die beiden Doppel Robin/Leo und Simon/Fabian, sodass am Ende ein 7:2 und damit der optimale Auftakt feststand.

Malte de Lede

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt sollte der zweite Spieltag bringen, als im ersten Heimspiel Wesel Büderich zu Gast war. Nach einem lockeren 3:0 in der ersten Runde (Robin, Niki und Leo), stand nach Runde zwei plötzlich ein nicht mehr so lockeres 3:3. Die Doppelstrategie, sich nicht lediglich auf zwei vermeintlich starke Paarungen zu verlassen, wurde belohnt, sodass Yannick/Simon und Robin/Leo in zwei Sätzen erfolgreich waren und nach diesem Auftritt die Klasse bereits vorab recht sicher gehalten war. Das war ein 5:4-Sieg wie er in jede Spielzeit gehören sollte.

Auch der Dämpfer beim Auswärtsspiel in SuS Wesel tat der erfolgreichen Saison keinen Abbruch, auch wenn die Parte mit 0:9 verloren ging. Hier hatte man 3x im Match-Tiebreak das Nachsehen, was jedoch am Gesamtergebnis nichts geändert hat.

Yannick Nolte

Eine Woche später hieß es dann 9:0 auf der Habenseite, auch wenn dies durch einen kampflosen Sieg zustande kam. Die Gegner aus Bocholt BW traten die Reise nach Dinslaken nicht an. Da der TCRWD selbstverständlich bereit gewesen wäre und gerne das Medenspiel ausgetragen hätte, entschied sich das Team für eine gemeinsame Trainingseinheit mit anschließendem Essen.

Zum Abschluss empfing man die Zweitvertretung der Dinslakener TG BW zum Heimspiel, bei dem es für die Gäste um nichts weniger als den Aufstieg ging. Dieses Ziel wurde erreicht – am Ende stand eine 1:8-Niederlage, bei der lediglich das de Lede-Doppel Hendrik/Niklas begünstigt durch eine verletzungsbedingte Aufgabe „erfolgreich“ war.

Yannick Nolte und Malte de Lede

Hervorzuheben sind, wie immer auch die mannschaftliche Geschlossenheit und die Tatsache, dass alle Spiele mit dem gleichen Kern von Spielern absolviert wurden, was für eine zweite Mannschaft alles andere als üblich ist. Desweiteren konnte beobachtet werden, dass sich Schnitzel mit Pommes und Salat nicht nur bei den Heimspielen als Essen der Wahl bestätigt hat 😉. Einziger Wehmutstropfen bleibt, dass die Saison mit nur 4 Spielen und damit auch nur 2 Heimspielen deutlich zu kurz für einen ganzen Sommer war.

 

Als Fazit der Saison lässt sich festhalten, dass die A-Klasse auch für den kommenden Sommer definitiv die richtige Liga ist. Zudem geht das Team zuversichtlich in die nun anstehende Wintersaison, wenn ebenfalls die zweite Saison in Folge in der Bezirksklasse A ansteht.

Zum Schluss darf natürlich der Dank an unsere treuen Fans nicht fehlen – ihr tragt sehr zur überragenden Stimmung bei.

Vamos

Autor

Klicke zum kommentieren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Partner / Werbung

Rot-Weiß-Newsletter

IHR WOLLT IMMER TOP INFORMIERT SEIN?


Dann holt euch jetzt unseren Newsletter und die Kurz-News!

Aktuelles

Medenspiele

Bericht zum Saison-Verlauf Zum Start der Medenspiel-Saison 2022 und zu unserer Standortbestimmung ging es im ersten Auswärtsspiel zum starken Team der DJK SF 97/30...

-JugendTurniere-

Der TC Rot-Gold Voerde richtet am Sonntag, 4. September 2022 die "Nispa-Knax-Open 2022" aus, ein Kleinfeld-Turnier für Kinder ab Jahrgang 2012 und jünger.