Connect with us

Bitte Suchbegriff eingeben

TC Rot-Weiss Dinslaken

Medenspiele

1.Herren 40 freuen sich mit dem sicherem Klassenerhalt auf ihr letztes Spiel

1.Herren 40:

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Tennisfreunde,

wir, die 1. Herren 40, möchten euch, nachdem ein Großteil der Saison bereits gelaufen ist, einmal auf den allerneuesten Stand bringen. Klar ist vor dem letzten Spieltag, an dem wir am Samstag, 29. Juni, ab 13 Uhr den Spitzenreiter und designierten DM-Endrundenteilnehmer TC Bredeney empfangen, bereits, dass wir nicht mehr absteigen können. Aller Voraussicht nach beenden wir unsere erste Saison in der Regionalliga nach zuletzt drei Aufstiegen in Folge auf dem fünften Platz. Der jedenfalls ist uns nicht mehr zu nehmen. Für Platz vier müsste schon ein Überraschungserfolg über den Tabellenführer samt Niederlage von Neu-Bottenbroich in Krefeld her – beides eher unwahrscheinlich.

Dass wir so entspannt in unsere letzte Partie gehen können, haben wir einem blendenden Saisonstart zu verdanken. Nach dem souveränen 7:2-Heimerfolg zum Auftakt gegen Blau-Weiß Krefeld mussten wir uns einem starken Dortmunder Gastgeber, der unter anderem mit dem Spanier Gorka Fraile, immerhin mal die 126 der Welt, antrat, nur knapp mit 4:5 geschlagen geben. Unsere Pflicht erfüllten wir anschließend mit den beiden Heimsiegen über den TTC Brauweiler (5:4) und den THC Münster (9:0). In Neu-Bottenbroich bekamen wir es dann mal wieder mit der geballten Senioren-Prominenz zu tun. Der Niederländer Dennis van Scheppingen (Ex-Nummer 72 der Weltrangliste) sowie die beiden früheren deutschen Daviscup-Spieler Tomas Behrend und Marc-Kevin Göllner kamen für die Kepener zum Einsatz. Viel fehlte bei unserer 4:5-Schlappe dennoch nicht zur Überraschung. Dass wir zuletzt beim aktuellen Deutschen Vizemeister aus Ratingen mit 3:6 verloren, war ebenfalls kein Ergebnis für das wir uns schämen müssten. Zumal wir ohne unseren niederländischen Punktegaranten Jasper Stoter antraten, unser wertvoller und bestens integrierter Neuzugang Tim Nehrling nur im Doppel zum Einsatz kam und Viktor Szöke verletzt aufgeben musste.

Jetzt freuen wir uns einfach noch einmal riesig auf unser letztes Spiel vor heimischer Kulisse. Es steht zu erwarten, dass Bredeney in Bestbesetzung antritt, um im Hinblick auf den Titel in der Regionalliga West nichts anbrennen zu lassen. Wir sind krasser Außenseiter, wollen aber auf jeden Fall noch einmal alles in die Waagschaale werfen, um die Essener so gut es geht zu ärgern und uns noch den ein oder anderen Matchpunkt zu sichern. Es wäre schön, wenn ihr uns bei diesem Unternehmen noch einmal unterstützt. Wir freuen uns über jeden Zuschauer…

Eure 1. Herren 40

Autor: Timo Kiwitz

Partner / Werbung

Rot-Weiß-Newsletter

IHR WOLLT IMMER TOP INFORMIERT SEIN?


Dann holt euch jetzt unseren Newsletter und das News-Abo zu neuen Beiträgen auf der Homepage!

Die nächsten Medenspiele

Aktuelles

Medenspiele

Der Tennis-Verband Niederrhein hat die im November nicht wahrnehmbaren Spieltermine der Winterhallenrunde neu terminiert und auch ein Vorgehen für den Fall festgelegt, dass das...

Tennisclub

Gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist der Sport in geschlossenen Räumen bis zum 30.11.2020 untersagt. Somit sind wir gezwungen, unsere Halle ab Montag, den 2.11.2020...

Tennisclub

Aufgrund der neuen Corona Maßnahmen, die mit Wirkung vom 02.11.2020 gelten, müssen wir unsere Jahreshauptversammlung in diesem Jahr verschieben.