2.Damen: Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!

„I just wanna make you sweat“ war das Motto unseres Derbys gegen die DTG Blau-Weiß. Bei knapp 31 Grad trafen wir auf unsere Dinslakener Nachbarn. Nachdem wir vor zwei Jahren auswärts gegen die DTG gewonnen hatten, galt es auch beim Heimspiel unseren Sieg zu verteidigen und unser Revier zu markieren.

Sarah Wagner und Katharina Geers

„I just wanna make you sweat“ war das Motto unseres Derbys gegen die DTG Blau-Weiß. Bei knapp 31 Grad trafen wir auf unsere Dinslakener Nachbarn. Nachdem wir vor zwei Jahren auswärts gegen die DTG gewonnen hatten, galt es auch beim Heimspiel unseren Sieg zu verteidigen und unser Revier zu markieren. Wie in einem Italowestern wehten uns staubige Aschewolken um die Ohren. So zogen wir unsere Rackets und gingen ins Duell.

Jana Frölich

Für Sarah, Kathi und Sandra ging es als Erstes auf die heiße Asche. Sarah marschierte durch ihr Einzel förmlich durch. Im zweiten Satz gab sie zwar zwei Spiele ab, behielt aber die Nerven und gewann ihr Match. Kathi ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und flüchtete sich schnell wieder in den Schatten. Sandra folgte gleich nachdem sie ihre Kontrahentin mit taktischem Spiel außer Gefecht gesetzt hatte.

Maren Randow und Anna-Lena Pauly

Jana, Julia und Maren gingen in ihren Duellen nicht weniger entschieden ran. Auf Jana war wieder einmal Verlass und auch sie gab nur zwei Spiele ab, ehe sie ihrer Duellantin die Hand schüttelte. Julia bekämpfte erfolgreich die Schnibbelbälle ihrer Gegnerin und holte wie gewohnt einen weiteren Sieg für unser Team. Maren ließ sich nach einem 6:1-Erfolg im ersten Satz im anschließenden zweiten Satz etwas mehr Zeit, aber gewann diesen schließlich auch verdient mit 6:4.

Stand nach den Einzeln: 6:0.

Katrin Albert und Sandra Cornelsen

Unsere Pflicht hatten wir getan und unseren letzten Sieg schon nach den Einzeln verteidigt. Für die Doppel galt: freie Partnerwahl. Am Ende spielten so im Spitzendoppel Sarah und Kathi, im zweiten Doppel Maren und Anna und im dritten Doppel Sandra und Katrin. Im Doppel brachten wir unsere Gegnerinnen nochmal richtig ins Schwitzen und konnten alle Doppel eindeutig für uns entscheiden.

Gesamtergebnis: 9:0.

Somit sind wir als klarer Revierderbysieger unter die kalte Dusche und zum wohlverdienten Essen gegangen.

Am 16. Juni stellen wir uns dem letzten Spiel der Saison. Es geht für uns nach Mülheim-Dümpten und wir hoffen die Saison dort mit einem weiteren Sieg abschließen zu können.

Come on, Mädels!

Autor: Katrin Albert

Hier einige Eindrücke:

Klicke zum Kommentieren

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

To Top