1. Damen 50: Rückschau 2017

1.Damen 50:

Diese Saison hat uns gelehrt, dass die Niederrheinliga eine Herausforderung für uns und eine Klasse für sich ist. Ohne unsere Nr. 1 – Gaby Meier (LK 7), Nr. 2 – Gunda Jacks (LK 7) und Nr. 3 – Dr. Dorothee Kutz (LK 10) geht das Spiel für uns, die wir zweistellige Leistungsklassen aufzuweisen haben, schon an unsere Substanz. Wir sind Hobby-Spielerinnen.

Am Ende der Saison stand wie vor zwei Jahren schon einmal das Bangen, ob es uns in dieser Form in der Saison 2018 noch geben würde. Angelika Lach hat resolut beschlossen, dass sie nur noch dann antritt, wenn sie gesundheitlich auf der Höhe und vor allem ohne Handicap und voller Spielfreude ist. Ike Bonnes, unser Sonnenschein, wird vermutlich noch ein wenig der Reiselust frönen. Eva Kahmann, unsere einzig siegreiche im Spiel gegen TG Lörick im Jahr 2015, ist mit Herz und Seele Oma. Ulrike Göbel, die Sprachreisende, wird voraussichtlich zweimal fehlen. Da könnte es schon mal eng werden. Wir haben also mit Feuereifer gesucht und viele Absagen kassiert. Bis schlussendlich Gaby Meier ein glückliches Händchen bewiesen hat und Ariane Massow vom Etuf Essen für uns gewinnen konnte.

Jetzt heißt es wieder „Neues Spiel, neues Glück“. Auf in die nächste Saison.

Autor: Martina Guttenberg

To Top