Der Tag der Match-Tie-Breaks

Sarah Wagner und Sandra Cornelsen

Ein schier endloser Krimi spielte sich am Samstag auf unserer Anlage ab. Spannender hätte man den Spieltag gegen die erste Mannschaft des TC Babcock nicht inszenieren können. Drei Mal Match-Tie-Break und dann noch die endgültige Entscheidung über Sieg oder Niederlage in den Doppeln. Doch leider wurde heftig an unserer Siegessträhne gezerrt.

Anna-Lena Pauly

Samira, Kathi und Katrin spielten die erste Runde. Während Katrin nicht ins Spiel fand, und glatt verlor, kämpfte Samira eisern, aber unterlag zum Schluss leider 3:6 4:6. Bei Kathi hatte es zunächst den Anschein, dass es ein schnelles Match werden würde, den ersten Satz gewann sie mit 6:2. Unachtsam gab Kathi den zweiten Satz leider ab, so dass sie den ersten Match-Tie-Break des Tages bestreiten musste.  5:9 lag sie zurück, da entschloss sich Kathi, dass es jetzt höchste Zeit wäre, den Ball reinzuspielen und ihrem Gegenüber die Fehler zu überlassen. Mit Erfolg, Kathi wehrte alle Matchbälle ab und siegte mit 12:10.

Zwischenstand nach der ersten Runde: 1:2.

Die zweite Runde bestritten Sarah, Julia und Anna. Sarah hatte erneut eine sehr starke Gegnerin erwischt. Das ließ sie uns im ersten Satz aber vergessen, indem sie mit 6:2 klar dominierte. Im zweiten Satz fand ihre Gegnerin zu ihrem Spiel zurück und sorgte für eine Verlängerung der Partie im Match-Tie-Break. Nervosität stieg in Sarah auf, doch unser Team stand entschlossen hinter ihr. Beim 3:3 ging Sarah in Führung und konnte diese bis zum 10:7 aufrechterhalten. Julia startete schnell wie der Blitz in ihr Einzel und gewann den ersten Satz mit 6:2. Doch ihr zweiter Satz verlief holprig, sodass auch hier der Match-Tie-Break entscheiden sollte. Angetrieben durch unsere Mannschaft, spielte Julia ihre Gegnerin Punkt für Punkt aus und konnte als Siegerin vom Platz gehen. Anna fand nicht sofort den Einstieg in ihr Spiel, aber konnte nach Umstellung ihrer Taktik im zweiten Satz in Führung gehen, leider unterlag sie schlussendlich ihrer laufstarken Gegnerin.

© Katrin Albert

Julia Krecklenberg und Anna-Lena Pauly

Stand nach den Einzeln: 3:3 und damit mussten zwei Siege in den Doppeln her.

Sarah/Sandra, Samira/Kathi und Julia/Anna machten sich auf in Richtung Gesamtsieg. Sarah und Sandra hatten mit den beiden Topspielerinnen des TC Babcock ein hartes Los gezogen und mussten sich leider geschlagen geben. Samira und Kathi ließen sich nicht unter Druck setzen und dominierten ihr Doppel bis zum Sieg. Richtig spannend machten es Anna und Julia. Sie führten im ersten Satz, aber durch unglückliche Spielverläufe holten die Gegnerinnen auf. Obwohl sich unsere Spielerinnen kämpferisch zeigten, ging der letzte entscheidende Punkt leider an den TC Babcock.

Endstand: 4:5 und damit den fünften Sieg in Folge um Haaresbreite verpasst.

Am 2. Juli heißt es Lokalderby bei der DTG Blau-Weiß.

Come on!

Autor: Katrin Albert

Klicke zum Kommentieren

Kommentar verfassen

To Top