1.Damen 50 trotz unglücklicher Niederlage erneut Niederrheinmeister

1.Damen 50: V.l.n.r. und v.o.n.u.: Gaby Meier, Gunda Jacks, Dr. Dorothee Kutz, Ulrike Göbel, Angelika Lach, Eva Kahmann, Claudia Schülke,Ike Bonnes, Martina Guttenberg und Ingrid Kehr-Fiolka, Waltraud Link und Elena Lebedeva

Bereits vor dem letzten Spieltag ist klar, dass wir uneinholbar an der Tabellenspitze liegen und uns die Niederrheinmeisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. Trotzdem gestaltete sich die Partie gegen den Tabellenzweiten TC Blau Weiß Moers ausgesprochen spannend. Da wir ohne unsere Nr. 3 Doro Kutz und unsere Mannschaftsführerin Martina Guttenberg (Pos.5) antreten mussten, war uns klar, dass es schwer werden könnte – und das Wetter tat sein Übriges, so dass alle Partien in der Halle ausgetragen werden mussten.
In den Einzeln gelangen dann Gunda Jacks und Gaby Meier an Pos. 1 und 2 ungefährdete Zweisatzsiege, während Angelika Lach und Waltraud Link an Pos. 3 und 4 sehr umkämpfte Spiele hatten, die sie beide im Matchtiebreak für sich entscheiden konnten. Leider mussten sich Ulrike Göbel (Pos.5) nach einem guten Spiel und harten Kampf und Claudia Schülke (Pos.6) in ihrem ersten Medenspiel für Rot-Weiß geschlagen geben, so dass wir 4:2 nach den Einzeln führten und nur noch einen Doppelpunkt für den Sieg brauchten. Aber leichter gesagt als getan! Unser zweites und drittes Doppel waren gegen die Moerser chancenlos, das erste Doppel sollte den Siegpunkt bringen, doch Gunda Jacks und Gaby Meier verloren nach vergebenem Matchball sehr unglücklich 11:13 im Matchtiebreak – Endergebnis also 4:5, was aber nicht die tolle Leistung der Mannschaft in den anderen Spielen schmälern kann.

Autor: Gabriele Meier

To Top