3. Damen: Sieg auswärts knapp verpasst

3. Damen: Selfie aus der Umkleide

3. Damen: Selfie aus der Umkleide

So wärmt sich die 3. Damen vor dem Spiel auf

So wärmt sich die 3. Damen vor dem Spiel auf

Nachdem sich unsere Mannschaft am letzten Wochenende daheim gegen den Tabellenführer aus Bocholt geschlagen geben musste, fehlte am Donnerstag gegen den TC Raadt Mülheim das gewisse Quäntchen Glück.

Katrin, Leandra und Johanna spielten die erste Matchrunde.

Katrin gewann ihr Match relativ souverän mit 6:2 6:3. Leandra musste sich leider beim 3:6 2:6 geschlagen geben, wobei sie viele Punkte erst über Einstand verlor. Nach einem souveränen ersten Satz, verlor Johanna leider den zweiten Satz und musste in den Match-Tie-Break. Nach einem spannenden Schlagabtausch verlor Johanna diesen leider beim 11:13. Das sollte nicht ihr letzter Match-Tie-Break an diesem Tag gewesen sein.

Somit stand es nach der ersten Matchrunde 1:2.

Die zweite Runde bestritten Svenja, Giulia und Leonie.

Svenja Schürings im Spitzeneinzel

Svenja Schürings im Spitzeneinzel

Svenja gewann den ersten Satz deutlich mit 6:1. Im zweiten Satz unterlag sie leider knapp mit 5:7, so dass es auch hier in den Match-Tie-Break ging. Svenja lag im MTB bereits 2:6 zurück, konnte das Match durch intensives Coaching jedoch noch wenden und nervenstark mit 10:8 gewinnen. Giulia siegte im ersten Satz deutlich mit 6:1, behielt auch im zweiten Satz ihre mentale Stärke, konnte ihn mit 6:3 gewinnen und damit den so wichtigen dritten Sieg für die Mannschaft einfahren. Leonie, „die Ballwand“, hatte eine starke Gegnerin, die es verstand Druck zu machen, und musste sich schlussendlich beim 4:6 5:7 geschlagen geben.

3:3 nach den Einzeln. Die Doppel sollten entscheiden.

Bei der Aufstellung der Doppel entschieden wir uns für die Paarungen Svenja/Giulia, Katrin/Johanna und Leandra/Leonie.

Nach einer 5:4 Führung im ersten Satz, gaben Leandra und Leonie ihr Doppel leider ab. Katrin und Johanna gewannen den ersten Satz deutlich mit 6:1. Im zweiten Satz ließ jedoch leider die Konzentration nach, so dass dieser im Satztiebreak verloren wurde. Voll konzentriert ging es dann aber in den MTB, der dann mit 10:1 schnell für uns entschieden werden konnte.

Sieg oder Niederlage des Teams hing also vom Ergebnis des Spitzendoppels ab. Nach 5:7 im ersten Satz kämpften sich Svenja und Giulia im zweiten Satz zurück, aber unterlagen schlussendlich leider mit 4:6.

Endstand: 4:5 und damit den Sieg knapp verpasst.

Zur Freude der Mannschaft servierten die Gegner leckere Pizzen, was die knappe Niederlage besser verkraften ließ.

Es spielten für die 3. Damen: Svenja Schürings, Katrin Albert, Giulia Wiegard, Leandra Jänner, Leonie Jany und Johanna Kyek.

Nächste Chance, neues Glück!

Autor: Katrin Albert

To Top