1. Herren 30 besiegt Stadtrivalen MTV Dinslaken mit 7:2

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßten sich die Spieler auf der schönen Anlage am Wohnungswald. Besonders schön war es alte Freundschaften aus dem Jugendbereich zu treffen und sich wie früher auf dem Tennisplatz wieder messen zu können. Die Mannschaft von Rot-Weiß hatte die Qual der Wahl und war mit sieben Spielern angereist. Die Mannschaft von MTV konnte leider nur fünf Spieler aufstellen. Somit gingen die ersten 2 Punkte zu Rot-Weiß.

Dino Rühlemann

Dino Rühlemann

Um die Einzel schnell vor dem Pokalfinale zu beenden wurden alle Partien zeitgleich auf den Plätzen 1-5 gestartet. Holger Spickermann spielte eine klasse souveräne Partie gegen David Hoffmann 6:0 und 6:2 und unser Jörg Wiegard duellierte sich mit Christian Pruß 1:6, 6:3 und 10:5 im Matchtiebreak. Damit sicherte sich Jörg ein wichtiges Spiel. Benjamin Waldmann ließ Carsten Thunke keine Chance und gab nur zwei Spiele mit 6:1; 6:1 ab. Ein packendes und spannendes Spiel lieferten sich Dino Rühlemann und Marc Schulz-Menningmann an Position 4. Mit seinem guten und präzisen Schlägen verbuchte MTV Spieler Schulz-Menningmann den Sieg auf Seiten der Heimmannschaft.

Dino Rühlemann

Dino Rühlemann

Trotz dieser für ihn enttäuschenden Niederlage war Dino Rühlemann wieder „heiß wie Frittenfett“.

An Position 5 traten Niklas Gehling und Marcus Lach an. Wie bisher bei fast jedem Medenspiel dauerte die Partie von allen am längsten, da Niklas gewohnt kämpferisch fast jeden Ball ausgraben und zurück auf die gegnerische Seite bringen konnte. Mit 7:6 und 6:4 sicherte er sich die ersten Punkte der Medenspielsaison. Nach den Einzeln bescherte der Spielstand 5:1 den Jungs ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Die Doppel waren damit nur noch reine Formsache und wurden wie folgt gespielt: Spickermann/Wiegard vs. Hoffmann/Pruß 6:3, 6:2 und im zweiten Doppel duellierten sich Waldmann/Rühlemann vs. Thunke/Schulz-Menningmann mit einem Endergebnis 4:6 und 5:7.

Bei leckeren und gut servierten Getränken vom ersten Vorsitzenden „Wolle“ des MTV Dinslaken konnten sich die Mannschaften noch die Endzüge der Senioren 50 anschauen. Bei großen deftigen geschmackvollen Schnitzeln mit goldgelben Bratkartoffeln und knackigem Salat stärkten sich alle Akteure für einen spannenden und packenden Pokalkrimi. Für die Rot-Weiß Jungs hätte der Tag nicht besser verlaufen können.

Autor: Niklas Gehling

To Top