1. Herren gewinnt Auftaktspiel mit 6:3

Robin Börger

Robin Börger

Am vergangenen Samstag begann für die erste Herrenmannschaft unseres Vereins beim Bezirksligaspiel gegen SuS Wesel-Nord die Sommersaison 2016. Mit Vorfreude und gesunder Motivation sowie den beiden niederländischen Neuzugängen Rene Lindenbergh und Boris Oomes, die im Laufe des Winters an Land gezogen werden konnten, ging es also bei zumindest trockenen Bedingungen los.

In der ersten Runde der Einzel gingen Boris, Robin und Erik auf die Plätze. Boris ließ seinem Gegner kaum bis gar keinen Raum für eigene taktische Überlegungen und fuhr einen ungefährdeten 6:0 6:2-Sieg ein. Robin stand dem starken Nikolas Reis gegenüber, dem er letztendlich mit 2:6 2:6 unterlag. Erik musste sich mit 1:6 5:7 geschlagen geben.

Nils Watenphul

Nils Watenphul

In der zweiten Einzelrunde zeigte dann Rene sein Können, wobei er es im zweiten Satz etwas lockerer angehen ließ, sodass es am Ende „nur“ 6:1 6:3 für den nun Rot-Weissen hieß. Stefan konnte nach Kampf sein Match mit 6:3 4:6 und 10:3 im Match-Tiebreak gewinnen. Nils entschied sein Match mit 6:3 6:0 für sich.

Bei einem Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln wurde dann mit dem sicheren Einfahren des Gesamtsieges im Auge aufgestellt. Somit spielten unsere beiden niederländischen Mitstreiter gemeinsam im ersten Doppel. Die weiteren Doppel wurden dann von Stefan und Yannick, welcher Erik ersetzte, und von Robin und Nils gespielt. Wie erwartet verbuchten Rene und Boris einen klaren 6:0 6:1-Erfolg und machten somit den fünften Punkt und damit den Mannschaftssieg perfekt. Stefan und Yannick mussten sich im zweiten Doppel mit 4:6 3:6 geschlagen geben, während Robin und Nils mit einem 6:2 6:4-Sieg gegen das schwächer besetzte dritte Doppel der Weseler den sechsten Punkt einfuhren.

Somit konnte unsere 1. Herrenmannschaft schlussendlich mit einem ordentlichen 6:3-Erfolg die Heimreise antreten und sich nun mit höchster Konzentration der Vorbereitung auf das am kommenden Samstag auf heimischer Anlage stattfindende Derby gegen den TV Jahn Hiesfeld konzentrieren.

Autor: Nils Watenphul

To Top