Medenspiele

1. Herren 50: 1. Verbandsliga, wir kommen…..!

Die 1. Herren 50 schaffen in einem spannendem Finale den 4. Aufstieg in Folge!

Foto-Mannschaft_1.Herren50--2015-06-22

1. Herren 50 – Das Aufstiegsteam

Nach der knappen Niederlage in Essen war die Devise für den letzten Spieltag klar und deutlich: „Im letzten Heimspiel werden wir um jeden Matchpunkt kämpfen“….und das war dann auch bitter nötig, denn die Gegner vom Baumberger Tennisclub kamen mit Ausnahme der Position 3 in bester Besetzung nach Dinslaken.

Zur Ausgangslage vor dem letzten Spieltag:
Die Rot-Weißen führten die Tabelle an, allerdings Punkte gleich mit den Mannschaften aus Essen und Schaephuysen und mit nur einem Matchpunkt mehr als Essen. Wegen der Niederlage gegen Essen war der eine Matchpunkt allerdings sehr wichtig, denn bei Gleichstand würde der direkte Vergleich den Aufstieg zu Gunsten der Essener entschieden. Die beiden Mannschaften aus Essen und Schaephuysen trafen zudem am letzten Spieltag aufeinander und so hoffte man zumindest auf einen lediglich knappen Sieg der einen oder anderen Mannschaft.

Kurze Statistik zum letzten Spieltag:
Vier der Einzel wurden im Matchtiebreak entschieden, wobei in jedem dieser Spiele unsere Herren zunächst den ersten Satz verloren und sich den zweiten Satz erst erkämpfen mussten. Also keine guten Voraussetzungen für einen glücklichen Ausgang.

Zum Verlauf des letzten Spieltages:
Bereits nach wenigen Minuten der ersten Runde verletzte sich Arli Pieruz so schwer, das er das Spiel nicht fortsetzen konnte. Ein Schock für die Mannschaft, da auch Klemens van Dorsten und Markus Giesen ihren ersten Satz nicht gewannen. Zwar konnte sich Markus den zweiten Satz noch mit 7:6 erkämpfen, verlor jedoch den anschließenden Matchtiebreak deutlich und ohne Chance auf den Sieg während Klemens seinen Tiebreak mit 10:5 für sich entschied.

Nach diesem 1:2 Rückstand mussten nun Siege folgen, wenn das Saisonziel noch erreicht werden sollte.

Bei einem 6:1 für Rainer Kammer trat sein Gegner aufgrund von Kreislaufproblemen nicht mehr zum zweiten Satz an. Vier nervenaufreibende Matchbälle benötigte Ludger Zech für seinen hochverdienten Sieg mit 13:11 gegen einen sehr lauten Gegner, der wegen seiner Wutausbrüche mehrfach von seiner Mannschaft (….und Thomas) zur Ordnung gerufen werden musste und nach dem Spiel wegen anderer Termine die Anlage verließ.

Kapitän Thomas Westermann führte seine Mannschaft zum Sieg

Kapitän Thomas Westermann führte seine Mannschaft zum Sieg

Ein einfaches Spiel hatte auch Thomas Westermann mit der starken Nr. 1 aus Baumberg nicht und lag nach 3:6 und 6:4 in seinem Matchtiebreak bereits mit 5:8 zurück bevor 5 supercool herausgespielte Punkte in Folge den Sieg für den nervenstarken Kapitän und damit den schon fast nicht mehr erwarteten Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln perfekt machte. Zwischen Essen und Schaephuysen stand es nach den Einzeln 3:3 unentschieden. Damit war nur noch ein Doppel zu gewinnen, da das Dritte Doppel der Baumberger bereits nicht mehr antreten konnte. Diese Chance ließen sich die Jungs nicht entgehen und gewannen gleich beide Doppel zum Endstand von 7:2.

Damit war der verdiente Aufstieg in die 1. VL  erreicht und die Sektdusche für Rainer und Markus nach dem letzten Punkt mit Tänzchen und Gesang auf Platz 5 war der krönende Abschluss einer wie immer geschlossenen Mannschaftsleistung, die nur mit einem Ausdruck zu beschreiben ist – one Team!!

Nachwort zur Saison:
„Diese Saison und der heutige Spieltag haben uns um Jahre altern lassen, da könnten wir eigentlich doch im nächsten Jahr schon bei den Herren 60 spielen“, witzelten die Jungs später bei dem einen oder anderen Bierchen. Auf jeden Fall ist im nächsten Jahr kein Aufstieg mehr geplant, aber wer weiß das schon……. :).!!

Danke an alle für die schöne gemeinsame Zeit und glückliche Momente…….!

Autor: Markus Giesen

To Top