Medenspiele

1. Herren 50 musste mit 4 : 5 die erste Niederlage schmerzlich hinnehmen

1. Herren 50

1. Herren 50 (Heinrich Neukäter fehlt auf dem Bild)

Nachdem das letzte und entscheidende Doppel und damit der Sieg an die fairen Gastgeber vom TC Burg ging, da tanzten die Spieler aus Essen auf ihrer heimischen Anlage ausgelassen im Kreis. Sie hatten den ungeschlagenen Tabellenführer aus Dinslaken bezwungen. Nach drei Aufstiegen in Folge und gleich vier Siegen in der 2. Verbandsliga sah es doch zunächst erneut nach einem lockeren Aufstieg aus. Für die Rot Weißen saß der Stachel dieser Niederlage tief.

So ließ in den Einzeln ausgerechnet der nervenstarke Arli Pieruz im Match Tiebreak beim Stand von 9 zu 6 gleich drei Matchbälle liegen und verlor unerwartet und sichtlich enttäuscht doch noch mit 9 zu 11…….“Kopf hoch, Arli, wir sind ein Team!“ Aber manchmal kommen auch die gut gemeinten und tröstenden Worte der Freunde nicht sofort an. Helmut Kühn und Ludger Zech konnten ihre Gegner aus Essen ebenfalls nicht bezwingen, während Thomas Westermann, Markus Giesen und Klemens van Dorsten sich über ihre Siege zum 3:3 nach den Einzeln freuten.

Die taktische Doppelaufstellung ergab zunächst den erwarteten Sieg für das Doppel Westermann/Zech und eine Niederlage für das Doppel Pieruz/van der Horst. Markus Giesen und Heinrich Neukäter kämpften sich dann im entscheidenden Doppel nach einem Satzrückstand doch noch in den Match Tiebreak, mussten sich dann aber nach einer 8 zu 5 Führung und einem vergebenen Matchball doch noch 9 zu 11 geschlagen geben. Allen war die tiefe Enttäuschung nach diesem hochdramatischen Spieltag ins Gesicht geschrieben.

Der Aufstieg ist aber immer noch in Reichweite, nur nicht mehr gänzlich aus eigener Kraft. Wenn die 50er Herren das letzte Spiel gewinnen, so werden die besseren Matchpunkte der Mannschaften mit gleicher Tabellenpunktzahl den Aufstieg entscheiden.

Also, Showdown am 20.06.2015 zu Hause gegen den Baumberger TC……….und alle war sich auf der Rückfahrt einig:

„Im letzten Heimspiel werden wir um jeden Matchpunkt kämpfen……. One Team!!“

Autor: Ludger Zech und Markus Giesen

To Top