Medenspiele

1. Herren: Die Bilanz kann sich sehen lassen

Nicht nur gut gebräunt, sondern auch gut im Schlag: Andi Feher gönnte seinem Gegner nach dem Malle-Trainingslager kein Spiel.

Nicht nur gut gebräunt, sondern auch gut im Schlag: Andi Feher gönnte seinem Gegner nach dem Malle-Trainingslager kein Spiel.

18:0 Matchpunkte, 36:0 Sätze: Die Bilanz der ersten Herrenmannschaft nach den ersten beiden Spieltagen in der Bezirksklasse A kann sich sehen lassen. Nach dem lockeren Auftakterfolg in Bocholt gewann das Team um Mannschaftsführer Viktor Szöke auch gegen den deutlich stärkeren TC Mehrhoog mit 9:0. In einigen Matches mussten sich die Rot-Weißen diesmal aber schon ein wenig mehr strecken. Timo Kiwitz hatte im ersten Satz einige Probleme mit seinem Gegner, Holger Spickermann und Nicola Pompeo agierten im zweiten Durchgang etwas weniger souverän. Am Ende reichte es für sie aber genauso zu glatten Zweisatzsiegen wie für Szöke, Stefan Lange und Andi Feher. Letzerer zeigte, dass er im Trainingslager auf Mallorca nicht auf der faulen Haut gelegen hatte und gönnte seinem Gegenüber kein einziges Spiel. Fast genauso klar gingen dann alle drei Doppel an die Dinslakener Gastgeber.

Am Samstag kommt es nun beim Oberhausener THC II zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel. Auch die Oberhausener haben bisher noch keinen einzigen Matchpunkt abgegeben.

Autor: Timo Kiwitz

To Top