Rot-Weiss steht vor einer schwierigen Saison

NRZ (27.04.2016): […] Das kalte und regnerische Wetter der vergangen Tage machte nicht unbedingt Appetit auf den Beginn der Medensaison am Wochenende. Immerhin besteht Hoffnung auf eine zumindest leichte Verbesserung der äußeren Bedingungen, wenn am Samstag die höherklassigen Teams der Region erstmals um Punkte spielen. […]

[…] „Der Klassenerhalt ist für uns ein sehr hoch gestecktes Ziel“, formuliert Anika Engelbrecht, Mannschaftsführerin des TC Rot-Weiss Dinslaken, die deutliche Außenseiterrolle ihrer Damen in der 1. Verbandsliga. Erstmals seit vielen Jahren tritt die Mannschaft ohne Verstärkungen aus den Niederlanden an, zusätzlich schwächen einige Ausfalle das Team. […]

[…] Der TC Rot-Weiss hat sich nach dem zweiten Aufstieg in Folge mit den beiden Niederländern Rene Lindenbergh und Boris Oomes verstärkt. Mit Mannschaftsführer Stefan Lange steht ein weiterer erfahrener Spieler zur Verfügung, dahinter sollen die Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen für Punkte sorgen. „Wir wollen so schnell es geht den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen, dann schauen wir mal, was vielleicht noch möglich ist“, erklärt Lange. Das Hauptziel sei vor allem, die jungen Spieler an die Klasse heran zu führen. […]

Lesen Sie den ganzen Artikel bei der NRZ-Online.

To Top